Rural Accommodation   Teneriffa · Canary Islands
   
Home Lage Service Kontakt Blog Preise
   
  Tourist Information

Lernen Sie La Malvasía kennen, ein exklusiver Ort in der Mitte Teneriffas. Die Besten Landhäuser für Ihre Erholung im Urlaub. Die Basis von wo aus Sie am Besten Tourismus machen können.

 
     
 
Nationalpark Teide
 
Der meistbesuchte Nationalpark,Spaniens, der älteste der kanarischen Parks. Seine außerordentliche Landschaft ist eines der spektakulärsten geologischen Denkmäler der Welt, in dem Vulkankegel und Lavafelder ein außergewóhnliches Zusammenspiel von Farben und Formen bieten. Ebenso wenig darf sein groBer biologischer Reichtum, der außerordentlich hohe Anteil an endemischen Pflanzen und die Bedeutung seiner wirbellosen Fauna bezúglich Anzahl und Exklusivitát, vergessen werden.

 
     
     
 
Landschaftspark von Anaga
 
Er befindet sich in den Gemeinden von Santa Cruz und La Laguna. Wegen seiner Geologie und der außerordentlichen natürlichen Artenvielfalt ist der Landschaftspark von Anaga einer der ökologisch wertvollsten Bereiche von Teneriffa. Der Gebirgsstockvon Anaga bietet außerrgewöhnliche Landschaften, verborgene Strände, eindrucksvolle Klippen und dichtbelaubte Lorbeerwälder, eine Reliquie der mediterranen Vegetation aus prähistorischen Zeiten, noch vor dem Erscheinen des Menschen.

     
     
 
Landschaftspark von Teno
 
In der Gemeinde von Buenavista gelegen, ist der Landschaftspark von Teno einerder schönsten Naturbereiche von Teneriffa. Wegen seines schwierigen Zugangs traditionell abgeschieden, beherbergt dieser Gebirgsstock Teneriffas große ökologische, lanschaftliche und kulturelle Werte. Letztere sind für die traditionelle Architektur auf der Insel repräsentativ. In seinem Inneren überleben weite Gebiete mit Lorbeerwäldern und er ist auch geweihte Wohntatt vieler Tierarten, wie dem Spezies, die erst vor zwölf Jahren entdeckt wurde.

     
     
 
Nationalpark von Garajonay
 
Eine Bootsfahrt, die vom Hafen von Los Cristianos aus nur 20 Minuten dauert, bringt uns mit unserem Auto nach La Gomera, dem letzten Ort, den Christof Columbus vor der Entdeckung Amerikas betreten hat. Dort befindet sich der Nationalpark von Garajonay. Der kanarische Lorbeerwald, ein aus dem Tertiär stammendes Relikt, das auf dem Kontinent aufgrund der klimatischen Veränderungen im Quartär verschwunden ist, findet in der Nebelzone der kanarischen Inseln ein Refugium. Derzeit ist Garajonay das am besten erhaltene Muster dieses ökosystems, da er mehr als die Hälfte der reifen Lorbeerwälder des Archipels beherbergt.

     
     
 
Nationalpark Caldera de Taburiente (Kessel von Taburiente)
 

Ebenfalls vom Hafen von Los Cristianos aus, jedoch mit geringerer Reisehäufigkeit, können wir zu den Inseln La Palma oder El Hierro fahren, die biede zu Weltreserven der Biosphäre erklärt wurden. Auf La Palma zeichnet sich der Nationalpark Caldera de Taburiente dadurch aus, dass er eine enorme Arena mit einem Durchmesser von 8 km und Aussehen eines Kessels darstellt, in dem häufige Vulkanausbrüche, groBe Erdrutsche, Wassererosion und die Zeit die Geomorphologie modelliert und ihn so in eine steile Landschaft mit fast 2.000 m Höhenunterschied verwandelt haben.

Die Landschaft des Kessels von Taburiente wird auf dem Gipfel durch eine enorme Arema mit einem Durchmesser von 8 km und Höhenunterschieden von bis zu 2.000 m, einem Netz von Bächen und beeindruckenden wildflüssen von großer Erosionskraft beherrscht. In dieser Umgebung hat sich eine Vielfalt pflanzlicher und tierischer Arten entwickelt, die eine große Anzahl auf den Kanaren endemischer Spezies enthalten.

     
     
 
Golf
 
Teneriffa besitzt acht Golfplätze und ein weiterer befindet sich der nahe gelegenen Insel La Gomera. Am nächsten an La Malvasía liegen die Plätze von Amarilla Golf (18 Löcher), Centro de Golf Los Palos ( 9 Löcher) und Golf Adeje (27 Löcher), alle in einem Umkreis von weniger als 35 km von den Häusern.
     
     
 
San Cristóbal de La Laguna
 
Frühere Hauptstadt der Kanaren. Eine der ältesten Universitätsstädte Spaniens und Bischofssitz. Hier befinden sich einige der architektonisch und historisch wertvollsten Gebäude der Kanaren. San Cristóbal de La Laguna besitzt aufgrund der Gestaltung seines Bauplans einen universellen und außerordentlichen Wert. Diese historische Stadt ist der Archetyp eines Stadtgeländes. Hier gibt es das erste Beispiel einer nicht befestigten Stadt, die nach einem an der Schiffahrt, der Wissenschaft jener Zeit, inspirierten Paln gestaltet und erbaut wurde. Der Rau mist gemäß einer neuen, friedlichen Sozialordnung organisiert, der sich an der Religionsdoktrin des Jahrtausends, die das Jahr 1500 hervorbrachte, inspiriert. Der Bauplan der Stadt ist al seine “Sternenkarte” zu lessen, in der die Kardinalpunkte besonderen Punkten der Stadt und den Beziehungen zwischen gewissen dieser Punkteund einem Ganzen entsprechen. Er hat Symbolcharakter und ist wie eine Meereskarte oder eine Sternbilderkarte jener Zeit zu lessen. All dies führte dazu, dass das Komitee für das Welterbe der UNESCO, das in Marrakesch (Marokko) zusammengetreten war, am 2. Dezember 1999 seine Zustimmung zum Titel des Welterbes für die Stadt San Cristóbal de La Laguna veröffentlichte.

     
     
 
La Orotava
 
Historisch hochwertiger und sehr gut erhaltener Markflecken mit unzähligen kleinen Palästen der alten Inselaristokratie. Berühmt sind die Fronleichnamsteppiche aus Erde von Teide und Blumen. Das Tal von La Orotava inspirierte Humboldt zu bewundernden Worten und dort endete die spanische Eroberung Teneriffas.

     
     
 
Puerto de la Cruz
 
Im Tal befindet sich die Gemeinde von Puerto de la Cruz, Wiege des Fremdenverkehrs auf den Kanaren und in Spanien. Dort empfehlen wir den Besuch eines höchst bedeutenden Botanischen Gartens, des Loro Parque (Papageienpark) und des Lago Martiánez, eines von César Mánrique gestalteten See.
     
     
 
Garachico
 
Die Stadt Garachico wurde mit ihrem Hafen vom genuesischen Bankier Christof de Ponte nach der Eroberung von Teneriffa im Jahr 1496 gegründet. Im XVI. und XVII.

Jahrhundert wurde Garachico zum wichtigsten Hafen der Insel. Von diesem Hafen liefen mit Wein und Zucker beladene Schiffe nach Amerika und Europa aus. 1706 teilweise unter dem Vulkanausbruch von Trevejo begraben, pflegte Garachico immer seine Umwelt und schützte jederzeit verschiedenste Kulturtätigkeiten. All dies brachte die Landesregierung dazu, der Stadt die Goldmedaille der Schönen Künste zu verleihen, die Seine Majestät der Spanische König 1980 überreichte. Die Stadt an sich ist ein Museum.
     
     
 
Geschäftiger Süden
 
Es kann aber auch sein, dass Sie beschließen, die Touristenzone von Los Cristianos und Las Américas zu besuchen, um einzukaufen, einem Strandbummel zu machen, Wale zu beobachten oder das feiernde, nächtliche Ambiente zu genießen.Diese Gegenden liegen etwas über eine halbe Stunde Autofahrt von La Malvasía entfernt.
     
Interessante Links
 
 
 
 
HOME | LAGE | SERVICE | KONTAKT | BLOG | PREISE | GALERIE | AVISO LEGAL
LA MALVASIA COPYRIGHT 2012 - ALL RIGHTS RESERVED
Calle La Quinta, S/N, Caserío Arico Viejo, Canarias, Spain - Tel. +34 607563595 / 607563665
reservations@lamalvasia.com
 
Design
Folgen Sie uns auf